User Login
Stadtplan
Neustadt/Donau
Ort ändern

Alkohol am Steuer

1. Verstoß (Drogen & Alkohol)

- Bußgeld: 500 Euro
- Punkte: 4
- Fahrverbot: ein Monat

2. Verstoß (Drogen & Alkohol)

- Bußgeld: 1.000 Euro
- Punkte: 4
- Fahrverbot: drei Monate

3. Verstoß (Drogen & Alkohol)

- Bußgeld: 1.500 Euro
- Punkte: 4
- Fahrverbot: drei Monate

Blutalkohol ab 1,1 Promille

- Geld- oder Freiheitsstraße
- Punkte: 7
- Fahrverbot: mindestens sechs Monate

Verstoß von Fahranfängern gegen die Null-Promille-Grenze

- Bußgeld: 250 Euro
- Punkte: 2
- Aufbauseminar & Probezeitverlängerung

Zwischen 0,3 bis 0,5 Promille

nicht strafbar

Fahrverhalten von Alkohol oder Drogen beeinflusst

- Geld- oder Freiheitsstrafe
- Punkte: 7
- Fahrverbot: mindestens sechs Monate

Unter Alkohol- oder Drogeneinfluss Unfall verursacht

- Geld- oder Freiheitsstrafe
- Punkte: 7
- Fahrverbot: mindestens sechs Monate

Der Bußgeldkatalog im Überblick

BMVBS- / KBA-Bußgeldkatalog Oktober 2012 - Alle Angaben sind ohne Gewähr

meinestadt.de übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen. Die Geltendmachung von Ansprüchen jeglicher Art ist ausgeschlossen. Die rechtlichen Informationen dienen der allgemeinen Bildung und Weiterbildung und nicht der Beratung im Falle eines aktuellen rechtlichen Anliegens. Verwende daher die hier bereitgestellten Informationen niemals als alleinige Quelle für rechtsbezogene Entscheidungen und ziehe weitere Informationsquellen hinzu. Bitte wende dich daher wegen deines Anliegens stets an einen Anwalt oder an eine andere qualifizierte Beratungsstelle. Beachte, dass in vielen Rechtsangelegenheiten Fristen laufen, deren Versäumen dir einen Nachteil bringen kann. Du solltest dich daher bei einem konkreten Rechtsproblem nicht nur auf die eigene Suche im Internet verlassen. Es ist außerdem zu beachten, dass sich die Artikel in den meisten Fällen auf das Recht in der Bundesrepublik Deutschland oder in anderen deutschsprachigen Ländern beziehen, auch wenn dies im Artikel nicht ausdrücklich angegeben ist. Wenn die Gesetze auch in vielen anderen Staaten Europas durch die EU-Harmonisierung ähnlich sind, so können doch gravierende Unterschiede vorliegen.

nach oben