https://auto.meinestadt.de/deutschland/kfz-versicherung?
    Bereich wählen
    • Jobs
    • Lehrstellen
    • Arbeitgeber der Region
    • Stellengesuche
    • Veranstaltungen
    • Shopping
    • Firmen
    Suchen

    Wichtige Fragen beim Versicherungsvergleich

    Bist du Besitzer einer Bahncard?

    Hast du dich bei Kfz-Versicherungsvergleichen auch schon des Öfteren gefragt, warum du zum Beispiel nach einer Bahncard gefragt wirst? Das hat einen ganz einfachen Grund. Bei manchen Kfz-Versicherungen kann man sich mit einer Bahncard weitere Versicherungsrabatte sichern, weil einige Versicherungsgesellschaften davon ausgehen, dass ein Besitzer einer Bahncard möglicherweise weniger Auto fährt.

    Wie viele Kilometer fährst du pro Jahr?

    Je mehr Kilometerleistung du im Jahr mit dem Auto zurücklegst, desto höher könnte die Prämie ausfallen. Denn die Versicherung geht davon aus, dass die Chance, in einen Unfall zu geraten, umso höher ist, je mehr du mit Ihrem Auto fährst.

    Wie sind die Fahrzeugdaten?

    Nach dem Kennzeichen wird wegen des Zulassungsortes gefragt. Abhängig vom Zulassungsort variieren die Tarife erheblich. Meistens ist die Kfz-Versicherung in der Großstadt teurer. Fahrzeugschlüssel und Typenklasse des Fahrzeugs interessieren die Versicherungen, weil manche Fahrzeuge, wie zum Beispiel der BMW X5 oder der VW Caravelle Multivan, oft Langfingern zum Opfer fallen.

    Wer ist der Fahrzeughalter?

    Informationen wie Geschlecht, Alter, Beruf sowie Familienstand des Fahrzeughalters werden bei der Prämienberechnung berücksichtigt und dementsprechend bei einem Online-Vergleich abgefragt. Dein Geschlecht und Alter ist deshalb interessant, weil Statistiken nachgewiesen haben, dass beispielsweise Männer, vor allem bis 25 Jahre, am häufigsten in schwere Unfälle verwickelt sind. Frauen haben dagegen bei Kfz-Versicherungen in der Regel bessere Karten.
    Dein Beruf interessiert die Versicherung, weil es günstige Tarife für bestimmte Berufsgruppen gibt. Diese Berufsgruppen-Rabatte berücksichtigen nicht, wie bisher, nur Angestellte des öffentlichen Dienstes. Sie bewerten auch andere Berufe (Bankangestellte, Techniker, Handwerker, Hausfrau etc.) nach den Maßgaben der Unfallstatistik verschieden.

    Wer fährt mit dem Auto?

    Gibt es noch jemanden, der mit dem Auto fährt? Ist derjenige zufällig Fahranfänger? Männlich? Und zu allem Überfluss auch noch unter 25 Jahre alt? Du kannst es dir denken. Grundsätzlich gilt: Je mehr unterschiedliche Fahrer, desto höher die Versicherungsprämie.

    Wo stellst du nachts dein Auto ab?

    Steht dein Auto in einer Garage? Kann man diese Garage auch abschließen? Beantwortest du diese beiden Fragen mit „Ja“, so kannst du mit einer niedrigeren Versicherungsprämie rechnen. Parkst du dein Auto über Nacht allerdings auf einer offenen Straße, so sehen die Chancen für eine niedrigere Versicherungsprämie eher schlecht aus.

    Versicherungstypen

    Kfz-Haftpflichtversicherung

    Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist bei der Autoversicherung gesetzlich vorgeschrieben. Der Vertrag läuft jeweils für ein Jahr (vom 1. Januar bis 31. Dezember) und kann immer bis spätestens 30. November gekündigt werden. Die Haftpflichtversicherung zahlt bei Schäden, die durch das eigene Verschulden anderen Verkehrsteilnehmern oder deren Eigentum entstehen. Wird jemand körperlich geschädigt, sind schnell hohe Summen im Spiel, daher ist die gesetzliche Verpflichtung zur Kfz-Haftpflichtversicherung durchaus sinnvoll. Folgende Schäden werden von der Kfz-Haftpflichtversicherung am Auto abgedeckt:
    ✔ Reparaturen an anderen Fahrzeugen
    ✔ Reparaturen an anderen Objekten
    ✔ Heilungskosten bei Personenschäden
    ✔ Kostenersatz bei einem Totalschaden des anderen Fahrzeugs

    Teilkasko-Versicherung

    Bei der Teilkasko-Versicherung wird, im Gegensatz zur Vollkasko-Versicherung, kein Schadenfreiheitsrabatt berücksichtigt. Ohne Teilkasko-Versicherung können aber selbst scheinbar kleine Schäden, wie Haarrisse in der Verglasung, zu teuren Reparaturen führen. Folgende Schäden werden von der Teilkasko-Versicherung am Auto abgedeckt:
    ✔ Brandschäden
    ✔ Sturmschäden
    ✔ Fahrzeugdiebstahl
    ✔ Diebstahl mitversicherter Teile
    ✔ Schäden, die durch Diebstahl entstanden sind
    ✔ Schäden durch Überschwemmung

    Vollkasko-Versicherung

    Die Vollkasko-Versicherung ist eine freiwillige Versicherung und bietet einen optimalen Rundumschutz für das eigene Auto. Sie kommt für Schäden auf, die an deinem Fahrzeug durch unbekannte Dritte oder Eigenverschulden entstehen. Die Versicherungsprämie richtet sich, im Unterschied zur Teilkasko-Versicherung, nach der Höhe der Selbstbeteiligung, dem Schadenfreiheitsrabatt und der Typenklasse des Fahrzeugs.
    Sie ergänzt das Leistungsangebot der Teilkasko um folgende Punkte:
    ✔ Vandalismus durch Fremde
    ✔ Selbstverschuldung eines Unfalls (Grobe Fahrlässigkeit ausgenommen)
    ✔ Kollisionsschäden durch Eigenverschulden
    ✔ Unfallschäden, bei denen kein Verursacher ermittelt werden kann

    Kfz-Versicherung kündigen

    Kündigung zum Jahreswechsel

    Du kannst deine Kfz-Versicherung immer bis zum Ablauf des Versicherungsjahres, am 30. November, ordentlich kündigen, um bis zum 1. Januar des Folgejahres eine günstigere Versicherung abzuschließen. Kündigungen sollten immer schriftlich und bestenfalls auch per Einschreiben mit Rückschein erfolgen. Kündigst du nicht rechtzeitig, verlängert sich dein Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr.

    Sonderkündigungsrecht bei Beitragserhöhung

    Wenn deine Versicherung dir schreibt, dass sich dein Beitrag erhöht, hast du die Möglichkeit, innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe der Beitragserhöhung deine Kfz-Versicherung zu kündigen und zu einem günstigeren Anbieter zu wechseln. Wirksam wird deine Kündigung zu dem Zeitpunkt, zu dem auch deine Beitragserhöhung wirksam wird.

    Kündigung bei Fahrzeugwechsel

    Möchtest du dir ein neues Fahrzeug zulegen und meldest dieses bei einer neuen Autoversicherung an, so gilt dies automatisch als Kündigung deiner alten Police. Du kannst ohne Einhalt von Kündigungsfristen wechseln.

    Kündigung im Schadensfall

    Sollte ein Schadensfall vorliegen, so hast du, wie auch die Versicherungsgesellschaft, das Recht, den Vertrag innerhalb eines Monats nach Bearbeitung mit sofortiger Wirkung oder zum Ende des Versicherungsjahres zu kündigen. Dabei spielt es in der Regel keine Rolle, ob der Schaden von der Versicherungsgesellschaft reguliert wurde.

    Das solltest du beachten:

    ✔ Kündige deine alte Versicherung erst, wenn du deinen neuen Vertrag bereits abgeschlossen hast, da Versicherungen Verträge auch ablehnen können.
    ✔ Nutze immer das Einschreiben
    ✔ Damit du im Schadensfall gut abgesichert bist, sollte die Deckungssumme mindestens 50 Millionen Euro betragen.

    Typklassenstatistik für Kfz-, Voll- und Teilkasko-Versicherungen

    Wie teuer eine Kfz-Versicherung ist, hängt immer von der Typklasse ab, in die ein Fahrzeug bei der Versicherung eingestuft wurde. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) gibt jedes Jahr die Typklassenstatistik hinsichtlich Kfz-, Teil- und Vollkaskoversicherung bekannt.
    Je höher die Typklasse, desto teurer die Kfz- oder Kaskoversicherung. Insgesamt gibt es 16 Typklassen (10-25) in der Kfz-Versicherung, 25 (10-34) in der Vollkasko- und 24 (10-33) in der Teilkaskoversicherung. Für die Einstufungen der Typklassen von Kfz-Versicherungen wird unter anderem die Unfallstatistik der einzelnen Automodelle miteinbezogen, das bedeutet: je mehr Unfälle für einen Autotyp gemeldet wurden, desto höher fällt die Typklasse aus. Laut GDV wird im kommenden Jahr jedes siebte Auto in Deutschland in der Kfz-Versicherung heraufgestuft. Hinsichtlich der Einstufungen in den Kaskoversicherungen werden Faktoren wie Fahrzeugbrände, Glasschäden oder Diebstahlsicherheit bewertet. Eine Heraufstufung in der Teilkaskoversicherung wird jedes achte Auto betreffen, in der Vollkaskoversicherung muss jedes zehnte Automodell eine höhere Police zahlen.

    Leistungsspektrum des Kfz-Schutzbriefes

    Der Kfz-Schutzbrief ist eine Zusatzleistung im Rahmen der Kfz-Versicherung und wird von einer Vielzahl von Automobil- und Verkehrsclubs (z.b. ADAC) sowie einigen Kfz-Versicherern angeboten. Im Falle eines Unfalls, einer Panne oder Diebstahl tritt die Versicherung in Kraft. Im Folgenden findest du die Vorteile eines Schutzbriefes aufgelistet.

    Inbegriffene Leistungen:

    Das Leistungspaket sowie die Kosten variieren von Anbieter zu Anbieter und hängen immer von der Art des Autos sowie der Vertragsgestaltung ab. Eine Mietgliedschaft in einem Automobilclub kann teurer sein, als einen Schutzbrief in Kombination mit einer Kfz-Versicherung abzuschließen. Zudem weichen die Höchstsummen der Kostenübernahme voneinander ab. Auch die geographische Gültigkeit unterscheidet sich und sollte daher beachtet werden.

    Die allgemein gültigen Leistungen sind:

    ✔ gilt im In- und europäischen Ausland
    ✔ schnelle Hilfe bei Pannen - Reparatur des Fahrzeugs am Pannen- und Unfallort
    ✔ Bergung und Abschleppdienst - Fahrzeug wird geborgen und zur nächsten Werkstatt gebracht --> Rückfahrservice
    ✔ Bereitstellung eines Mietwagens bzw Bahn- oder Flugticket (abhängig von der Entfernung zum Wohnort) sowie die Übernahme von Hotelkosten
    ✔ Fahrzeugrücktransport
    ✔ Diebstahlversicherung
    ✔ Krankenrücktransport bei Unfällen (eine gewisse Entfernung zum Wohnort muss vorhanden sein)
    ✔ 24 Stunden Hotline

    Variable Leistungen:

    ✔ kostenlose Mitversicherung von Insassen
    ✔ Gültigkeit über das europäische Ausland hinaus
    ✔ Ersatzteil- und Arzneimittelversand
    Für Personen, die viel mit dem Auto unterwegs sind, empfiehlt sich auf jeden Fall ein Schutzbrief.
    Angebote zum ADAC-Schutzbrief findet du hier.

    Mit welcher Schadenfreiheitsklasse fährst du?

    Der Schadenfreiheitsrabatt gibt Auskunft über die tatsächlich gefahrenen Jahre, in denen man schadenfrei gefahren ist. Die Schadenfreiheitsklasse kannst du einfach deiner letzten Rechnung entnehmen. Je länger man schadenfrei fährt, desto tiefer sinkt man in der Schadenfreiheitsklasse. Sollte bis jetzt keine Vorversicherung bestehen oder bestanden haben, wirst du in der Regel automatisch in die Schadenfreiheitsklasse ½ (Fahranfänger) eingestuft. Schadenfreiheitsklassen:

    Schadenfreiheitsklasse 0 | SF 0
    - schadenfreie Jahre: 0
    - Haftpflicht: 240%

    Schadenfreiheitsklasse ½ | SF ½
    - schadenfreie Jahre: ½
    - Haftpflicht: 120%
    - Vollkasko: 115%

    Schadenfreiheitsklasse 1 | SF 1
    - schadenfreie Jahre: 1
    - Haftpflicht: 100%
    - Vollkasko: 100%

    Schadenfreiheitsklasse 2 | SF 2
    - schadenfreie Jahre: 2
    - Haftpflicht: 85%
    - Vollkasko: 90%

    Schadenfreiheitsklasse 3 | SF 3
    - schadenfreie Jahre: 3
    - Haftpflicht: 75%
    - Vollkasko: 80%

    Schadenfreiheitsklasse 4 | SF 4
    - schadenfreie Jahre: 4
    - Haftpflicht: 65%
    - Vollkasko: 70%

    Schadenfreiheitsklasse 5 | SF 5
    - schadenfreie Jahre: 5
    - Haftpflicht: 60%
    - Vollkasko: 65%

    Schadenfreiheitsklasse 6 | SF 6
    - schadenfreie Jahre: 6
    - Haftpflicht: 55%
    - Vollkasko: 60%

    Schadenfreiheitsklasse 7 | SF 7
    - schadenfreie Jahre: 7
    - Haftpflicht: 50%
    - Vollkasko: 55%

    Schadenfreiheitsklasse 8 | SF 8
    - schadenfreie Jahre: 8
    - Haftpflicht: 50%
    - Vollkasko: 50%

    Schadenfreiheitsklasse 9 | SF 9
    - schadenfreie Jahre: 9
    - Haftpflicht: 45%
    - Vollkasko: 45%

    Schadenfreiheitsklasse 10 | SF 10
    - schadenfreie Jahre: 10
    - Haftpflicht: 45%
    - Vollkasko: 40%

    Schadenfreiheitsklasse 11 | SF 11
    - schadenfreie Jahre: 11
    - Haftpflicht: 40%
    - Vollkasko: 40%

    Schadenfreiheitsklasse 12 | SF 12
    - schadenfreie Jahre: 12
    - Haftpflicht: 40%
    - Vollkasko: 40%

    Schadenfreiheitsklasse 13 | SF 13
    - schadenfreie Jahre: 13
    - Haftpflicht: 40%
    - Vollkasko: 35%

    Schadenfreiheitsklasse 14 | SF 14
    - schadenfreie Jahre: 14
    - Haftpflicht: 40%
    - Vollkasko: 35%

    Schadenfreiheitsklasse 15 | SF 15
    - schadenfreie Jahre: 15
    - Haftpflicht: 35%
    - Vollkasko: 35%

    Schadenfreiheitsklasse 16 | SF 16
    - schadenfreie Jahre: 16
    - Haftpflicht: 35%
    - Vollkasko: 35%

    Schadenfreiheitsklasse 17 | SF 17
    - schadenfreie Jahre: 17
    - Haftpflicht: 35%
    - Vollkasko: 30%

    Schadenfreiheitsklassen 18 - 24 | SF 18 - 24
    - schadenfreie Jahre: 18 - 24
    - Haftpflicht: 30%
    - Vollkasko: 30%

    Schadenfreiheitsklasse 25 | SF 25
    - schadenfreie Jahre: 25 und mehr
    - Haftpflicht: 25%
    - Vollkasko: 30%

    Services rund um dein Auto
    nach oben