Reifenwechsel

Von O bis O (Ostern bis Oktober) lautet die Faustregel für den saisonalen Reifenwechsel. Die richtige Bereifung passend zur Jahreszeit ist ein wichtiger Sicherheitsfaktor. Den Radwechsel solltest du immer vom Profi durchführen lassen. Zu den Services gehören neben dem eigentlichen Reifenwechsel häufig auch die Prüfung von Reifenprofil und Reifendruck, das richtige Einlagern der entfernten Reifen oder das Auswuchten der Räder. Auch die Qualität der Reifen spielt eine wichtige Rolle. Hole dir alle wichtigen Infos zum Kauf und Wechsel deiner Reifen auf einen Blick.

Was du über den Reifenwechsel wissen solltest

Nützliches Zubehör rund um den Wechsel

  • Diebstahlschutz in Form von speziell geformten Radmuttern bei hochwertigen Felgen
  • Viele Händler bieten Reifeneinlagerung an, die Preise dafür variieren
  • In bergigen Regionen ist das Mitführen von Schneeketten ratsam

Vor- und nach dem Reifenwechsel

  • Überprüfe den Reifenluftdruck nach dem Reifenwechsel – zu geringer Druck erhöht Verschleiß und Spritverbrauch
  • Nach 50 bis 100 km müssen die Radbolzen kontrolliert und gegebenenfalls nachgezogen werden

Welche Leistungen beinhaltet ein Reifenwechsel?

  • Reifenwechsel gilt für 4 Räder
  • Prüfung der aktuellen Profiltiefe ist ebenfalls mit inbegriffen
  • Der Fachmann stellt sicher, dass auch der Luftdruck den Wetterverhältnissen entsprechend angepasst ist
  • Auf Wunsch kann auch das Wuchten oder sogar eine Einlagerung der nicht benutzten Reifen vereinbart werden

Profiltiefe und Mischbereifung

  • Bei unterschiedlich abgefahren Reifen gehören die Reifen mit mehr Profiltiefe auf die Hinterachse
  • Der Nachkauf muss vom gleichen Reifentypen stammen
  • Es wird empfohlen, die gesamte Vorder- bzw Hinterachse auszutauschen
  • Mischbereifung von Diagonal- und Radialreifen sowie Reifen unterschiedlicher Größe ist verboten
  • Sommer- und Winterreifen darf man laut Gesetz mischen, wird aber von Experten nicht empfohlen

Alter von Neureifen

  • Neue Reifen können aufgrund ihrer Lagerung schon ein gewisses Alter erreicht haben
  • Es gilt, je neuer der Reifen, umso frischer das Gummi und dementsprechend besser der Grip
  • Technische Eigenschaften können sich über die Jahre hinweg negativ verändern
  • Demnach sollte ein Reifen nicht älter als drei Jahre sein
  • Ein Mindeshaltbarkeitsdatum wie bei Lebensmitteln gibt es aber nicht, ein Produktionsdatum ist aber Pflicht

Der passende Service für deine Reifen

Reifenwechsel in deiner Stadt
Die richtige Bereifung passend zur Jahreszeit ist ein wichtiger Sicherheitsfaktor. Gib deinen Ort ein und finde Werkstätten für Reifenwechsel in deiner Nähe und Angebote für neue Reifen.

Rund um die Fahrzeugwartung